Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Zwar nicht sehenswert aber bei Diesel über 1,35 Euro/L lohnende Abkürzung

  1. #1
    47Jahre
    Guest

    Zwar nicht sehenswert aber bei Diesel über 1,35 Euro/L lohnende Abkürzung

    Wer aus dem Berliner Raum nach Wien usw fahren will, steht vor der Frage, ob lieber über Bayern oder über Tschechien.

    Via Bayern: die A9/A95/A3 sind gut befahrbar, der Belag ist auf dem üblichen Standard. Staus gibt es oft rund um Leipzig, auch nicht selten bei Regensburg und Linz. Allerdings sind es mit 915 km deutlich mehr als ...

    ... die tschechische Variante:
    Seit einer kleinen Weile haben die Tschechen die Maut angepasst, so dass man mit einem Gespann, das über 3,5 to wiegt, trotzdem keine entfernungsabhängige Maut zahlt, sondern mit der günstigeren Zeit-Vignette die Autobahnen benutzen darf, sofern das Zugfahrzeug unter 3,5 to hat. Das ist ja meistens der Fall, die Regelung entspricht somit der österreichischen.

    Qualität
    Gerade mit einem Gespann ist die Frage nach der Fahrbahnqualität wichtig. Die neue D8 (Dresden-Prag) ist auf dem fertigen Abschnitt super. Die D1 (Prag-Brno) abschnittsweise holprig, aber aushaltbar, über weite Teile aber auch sehr gut. Die D2 (Brno-Bratislava) kenne ich nur auf der tschechischen Seite und da ist sie so wie die D1.
    Generell ist es so, dass die holprigen Autobahnabschnitte meistens dennoch eine gute Überholspur haben, die Wohnwagenfahrer aber leider fast nie nutzen werden.
    Die Durchfahrt in Prag ist mitunter mies, also eigentlich ungeeignet für Gespanne. Mehr dazu weiter unten.

    Ausbauzustand
    Die D8 ist bis auf einen kurzen Abschnitt seit ein paar Jahren fertig. Leider fehlt ein entscheidendes Stück und zwar zwischen Ústi nad Labem und Lovosice.
    In Prag sucht man vergeblich eine fertige Autobahnumgehung. Vor aus Dresden kommend fehlen ein paar wichtige km. Es bleiben einem die nervig volle östliche Tangente am Rande der Stadt und eine etwas längere, aber je nach Verkehr empfehlenswerte Ausweichroute.
    Die D1 bis Brno ist komplett fertig, ebenso die D2. Es gibt hier lediglich Ausbaumaßnahmen, also z.T. Erweiterungen und neue Fahrbahndecken und Lärmschutzwände.

    Die Abschnitte en detail als Links:

    1. Dresden - Ústi nad Labem

    2. Ústi nad Labem - Lovosice (durch die Berge, so fahre ich immer außer bei Schnee)

    3. Lovosice - Prag/Süd über östliche Tangente (schlechte Fahrbahn, viele Lkws, immer Stau)

    3a. Lovosice - Slaný - Prag/Süd über neue R1 (bei google fehlt das südliche Stück, ist aber seit 20.09.10 wirklich fertig)

    4. Prag/Süd - Brno
    (Achtung: außer sonntags bei gutem Wetter NICHT bei Jihlava abfahren, auch wenn Navi und Straßenschilder einen nach Wien anders fahren lassen wollen!)

    5. Brno - Wien über die E461 : viele Lkws, nervige Ortsdurchfahrt Poysdorf, nachts jedoch zu empfehlen

    5a. Brno - Wien über Breclav : weniger Landstraße, weniger Lkws, 12 km mehr, tagsüber fast immer etwas schneller und auf jeden Fall weniger Stress.

    Meine Links enden am nördlichen Rand von Wien, da kann dann jeder aussuchen, wie es weiter gehen soll. Insgesamt fahre ich bei Fahrt via Prag rund 700 km (Umweg Slaný: 725 km), also 200 km weniger als über Bayern. Das macht je Richtung auch ohne Wohnwagen ca 15 Liter weniger, oder in Euro: z.zt. ca 20,-. Die Vignette kostet dagegen ca 10 Euro für 10 Tage .

    So, das war meine Empfehlung zum Geldsparen. Wer also noch Bedenken hatte, quer durch Tschechien zu fahren, dem möge dies helfen, doch mal dort entlang zu fahren. Die Polizei ist entgegen so mancher Vorurteile (Internetportale sind voll über Ungerechtigkeiten und Abzocke der tschechischen Polizei) nicht anders als hierzulande. Nur eines ist wirklich anders: die Autofahrer sind dort etwas zu risikofreudig, vielleicht ein Grund für die Strenge der dortigen Polizei. Wer sich aber nicht verleiten lässt, dem wird die Abkürzung Freude machen.

  2. #2
    Senior Member gehört praktisch zum Inventar
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    902

    Re: Zwar nicht sehenswert aber bei Diesel über 1,35 Euro/L lohnende Abkürzung

    [font=century gothic]WOW! [=D>]

    Danke für diesen Beitrag!
    Wie immer Toll aufgemacht!


    Gruß

    Florian[/font]

  3. #3
    Junior Member schaut ab und zu mal vorbei
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    28
    Mittlerweile ist der Diesel bei 0,95€

  4. #4
    Senior Member gehört praktisch zum Inventar
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    461
    Wo wohnst Du denn? Bei uns schon wieder auf 1,06!
    - Unterwegs mit Toyota Landcruiser und Hobby 660 WFU -


    Und hier findet Ihr unsere italienischen Freunde: http://www.tuttocaravan.net/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •